002 – Boris Thomas über Disruption, Innovation und die Bedeutung von Netzwerken

Aber das hat Boris Thomas, Geschäftsführender Gesellschafter der Lattoflex GmbH, nicht gereicht. Der Vollblutunternehmer hat es über Umwege in den Maschinen- und Anlagenbau geschafft, indem er Glasfaser für die Lattenroste brauchte, keine passende Qualität gefunden hat und es kurzerhand selber umgesetzt hat. Er wollten die ersten Kunden – wie STIHL – Produkte beziehen (konkret: den Olivnbaumernter – kein Scherz: http://www.premioshispanoalemanes.es/archivo/wirtschaftspreise-2010/innovation/kandidaten/andreas-stihl-sa/) und später die Maschinen zur Herstellung.

Außerdem hat Boris sein Unternehmen durch die Krise geführt und aus dem beschaulichen Bremervörde (irgendwo im Nirgendwo zwischen Bremen und Hamburg) zum Marktführer im Bereich Matratzen gemacht und sich erfolgreich gegen den Wettbewerb und Startups behauptet. Innovationen können also überall stattfinden – in diesem Fall mal wieder aus der Not heraus: Boris‘ Großmutter hatte starke Rückenbeschwerden und dies lies seinen Großvater, einen Tischler, kreativ werden…

Er ist Innovationsbotschafter der IHK Stade, hat Flagshipstores in vielen Ländern der Welt und lebt sein Motto „Innovation und Austausch sind Gold wert“, über das er auch in seinem Blog www.blog.boristhomas.de mit dem Schwerpunkt Führung schreibt. Weitere Netzwerke s.u.
Ich habe selten so einen innovativen Unternehmer, Speaker und Power-Netzwerker kennengelernt. Auf seiner immerwährenden Suche nach Inspiration und Austausch hat er mich sofort mitgerissen.

Im Bessen-Talk gibt er den Tipp: Es muss nicht alles perfekt sein. Hauptsache, du tust es!

Aussage zu mittelständischen Unternehmen

  • Das Hauptproblem der mittelständischen Unternehmer: „Wir braten zu sehr in unserem eigenen Saft“
  • Stärke: der Unternehmer kennt sich im Markt aus, kennt sein Kunden
  • Problem: reagiert träge auf Markt- bzw. Trendveränderungen
  • Appelll: Ich muss an meinem Unternehmen und meiner Strategie – und nicht im Unternehmen.


Größte Herausforderung in puncto Innovation:

  • Wie nehme ich Mitarbeiter mit?
  • bedingungslose Bereitschaft zu scheitern.
  • jede Innovation ist per se unbekannt.
  • Unternehmer töten Innovation, in dem Sie Mitarbeiter für Fehler abstrafen
  • wer nicht bereit ist, Fehler zu machen, wird nie die Welt bewegen
  • man muss die Bereitschaft haben, sich um die irdischen Umsetzugsprobleme zu kümmern.
  • Der Unterschied liegt im Tun!


Was bedeutet Innovation?

  • man begeht fremdes Territorium, öffnet Räume
  • schafft Potential, ohne zu wissen, ob es sich entfaltet
  • Es kommt auf den Mut zur Entscheidung an!
  • Es gibt keine schlechte Entscheidung – nur Konsequenzen.
  • Innovationsstärke bedeutet, im Nebel trotzdem in der Lage zu sein, sich zu entscheiden.


Tipps für junge Unternehmer

  • Finde heraus, was Dein Ding ist und mach es!
  • Werde sehr klar in Deinen Gedanken
  • Umgib Dich mit den Besten der Besten
  • Gehe auf dieses Workshops, Seminare: Dort triffst Du die richtigen Leute.


Hier gibt’s mehr von Boris Thomas
www.lattoflex.com
www.blog.boristhomas.de

seine Netzwerke
Platinunternehmerclub (Alexander Christiani): http://www.storymarketing-institut.de/unsere-story/was-wir-anbieten/
Rulebreakersociety: http://www.rulebreaker-society.com/

Boris lässt sich inspirieren von den Besten der Besten
Storytelling: Alexander Christiani (s.o.)
Tony Robbins: Persönlichkeitsentwicklung: https://www.tonyrobbins.com/
Martin Geadt: Wie geht Innovation? (O-Ton: mit ihm könnte ich jeden Abend Essen gehen): http://martingaedt.de/
Tony Buzan (Erfinder Mind Map): https://imindmap.com/
Al Ries (Positionierung): http://www.ries.com/

Buchempfehlungen
Blauer Ozean: https://www.amazon.de/Blaue-Ozean-als-Strategie-Konkurrenz/dp/3446402179
Die Gewinnung des öffentlichen Vertrauens: http://www.hans-domizlaff-archiv.de/index.php?id=28,139,0,0,1,0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.